Service

Landwirte/Anbauer

Sie sind Landwirt hier in Europa ganz egal wo sie wohnen und Flächen bewirtschaften, manfred schulte – miscanthus ist in Sachen miscanthus ihr Ansprechpartner!

sie betreiben noch aktiv Landwirtschaft, oder auch als Nebenerwerb?
sie besitzen stillgelegte oder verpachtete Flächen?
sie haben Interesse miscanthus als pflegeleichte, schnell wachsende und ertragsstarke Pflanze für Sie gewinnbringend anzubauen?

Dann sind sie hier genau richtig!

miscanthus (Chinaschilf oder Elefantengras) ist äußerst anspruchslos. Einmal gepflanzt wird es ab dem zweiten Jahr nach der Pflanzung jedes Jahr nur noch geerntet, ansonsten haben sie mit dieser Nutzfläche bedeutend weniger Arbeit als mit anderen Kulturen!

 

Alle Vorteile im Überblick

  • gewinnbringende Flächennutzung
  • geringer Zeit-, Arbeits- und finanzieller Aufwand
  • sichere Erträge
  • effektive Existenzsicherung
  • langfristige Sicherheiten -> Lieferverträge zwischen 10-15 und 20 Jahren über uns mit der Industrie

Wir haben vor Jahren bereits begonnen, miscanthus vorrangig im Münsterland, NRW und über die Landesgrenzen hinweg anzubauen. Selbst in der Ukraine oder auch Kanada entstanden so durch uns miscanthus Flächen. Sollten sie also weiter entfernt wirtschaften und trotzdem Interesse an einer Zusammenarbeit haben, können sie sich gerne bei uns melden.

 

Unser Angebot an die Landwirtschaft

manfred schulte – miscanthus pachtet für Großabnehmer (Energieversorger) landwirtschaftliche Flächen für mindestens 20 Jahre an. Der Landwirt/Grundstückseigentümer hat damit auf 20 Jahre eine sichere Einnahme.
die Flächen sollten 5 ha und größer sein.
der Landwirt kann unsere miscanthus -Energie-Anlage auf seinem Feld nach Vorgaben selber bewirtschaften und bekommt dafür zusätzlich Geld.

Eine Festlegung der Nutzung der Fläche als miscanthus -Energie-Anlage auf 20 Jahre ist notwendig, weil die Abnehmer kontinuierlich beliefert werden und langfristig planen müssen, um regelmäßig Strom und Energie liefern zu können. Nach 20 Jahren entscheidet der Landwirt/Eigentümer wieder frei über seine Fläche. Er entscheidet dann, ob die miscanthus -Energie-Anlage bestehen bleibt, er sie selber weiterbetreibt, oder ob wir, manfred schulte – miscanthus, die Fläche räumen und den alten Zustand wiederherstellen soll.

Eine ethische Auseinandersetzung um „Teller oder tank“ kann entfallen, wenn die miscanthus – Energie-Anlage auf Grenzertragsstandorte angelegt wird, auf denen aufgrund der Bodengüte keine oder nur minderwertige Lebensmittel erzeugt werden können.

Bewirtschaftung in eigener Hand

Der Landwirt bewirtschaftet die Fläche selbst.

Die manfred schulte – miscanthus bietet dafür verschiedene Dienstleistungen an:

  • Lieferung der Rhizome,
  • Aufbereitung der Fläche,
  • stecken des Pflanzgutes/Rhizome,
  • Unterhaltung der Anlage,
  • jährliche Ernte

Die Erträge hieraus werden dem Markt zur Verfügung gestellt. Mehrere tausend gehandelter Tonnen in den vergangenen Jahren an verschiedene Abnehmer schaffen hier die entsprechende Sicherheit für den Landwirt und Grundstückseigentümer. Diese Abnehmer legen im Prinzip fest, in welcher Form, sprich Häcksellänge, lose oder in Ballen, Briketts oder als Pellets geliefert werden soll, sodass dieses bereits bei der Erntetechnik Berücksichtigung findet.

Die Erfahrung der vergangenen Jahre und damit verbunden die Anlage von hunderten miscanthus – Energie-Anlagen bis hin nach Kanada und nicht zuletzt die Vorhaltung eigener Vermehrungsflächen und die eigene Maschinentechnik sorgt für eine durchgehend gute Qualität des Pflanzgutes/Rhizome und damit verbunden einen sicheren Auflauf. Das alles stellt dann den größtmöglichen Ernteertrag sicher.